1949 – 1951 Bildung einer Interessengemeinschaft für Segelflug- und Modellflugsport

1952 Gründung des Luftsportvereins Rheine

Der erste Schulgleiter wurde selbst gebaut. Aus Spenden von Behörden und durch eigene Leistungen konnte ein weiteres Segelflugzeug vom Typ Grunau Baby 2B erstanden werden.

Sommer 1952

Einige der Pioniere:

E.Paraknewitz

A. Essmann , Dr. Griese

Willi Bolte:

27. Juli 1952

Das erste Leistungssegelflugzeug Typ Grunau Baby III wird getauft

Sommer 1952

In Borkenberge, das Baby III wird eingeflogen

Sommer 1952

Fahrt zur Zulassung nach Borkenberge

1953

Geflogen wird in Achmer und Klausheide. Planung und Bau eines eigenen Fluggeländes wurde dringend notwendig.

20.3.1954

Protokoll der Jahreshauptversammlung

1.September 1954

Mit diesem Tag beginnt die eigentliche Geschichte des Flugplatzes Rheine-Eschendorf. Denn einige beherzte Mitglieder erreichten den Versammlungsbeschluss: Pacht eines Geländes von ca. 60 Morgen von dem Landwirt Martin Zurborn, Rheine.

Abzeichnung der Flurkarte:

29. September 1954

Der erste Segelflugstart auf eigenem Flugplatz:

Inzwischen wird in Rheine gerodet. Der Wirt unseres ersten Versammlungslokals „Barönken“ stillt den Durst der Roder und… den eigenen.

 

Der erste Vorsitzende 1954: Albert Eggert

Zuschauer gibt es immer:

Zeitungsartikel aus 1954:

Demnächst geht es weiter mit: 1955

Facebook
Twitter
Instagram